Verzeichnis des Lexikons durchsuchen:

ziehen

ziehen (mus.)

Das Ziehen bezeichnet das Verändern der Tonhöhe des Grundtones durch unterschiedlich starken Blasdruck oder/und durch Veränderung der Lippenspannung (nicht zu verwechseln mit Überblasen). Je stärker der Spieler zieht, desto unreiner und instabiler wird die Schwingung.
Durch das Spiel auf dem Grundton und der tendenziell eher unregelmäßigen Form der Luftsäule bei naturgewachsenen Didgeridoos fällt im Vergleich zu klassischen trompetenartigen Instrumenten das Ziehen vergleichsweise leicht.

In den traditionellen Spielweisen ist das Ziehen des Tones um eine Viertel- bis Halbtonhöhe nach oben ein zentrales Stilmittel. Im Englischen wird hierfür synonym der Begriff „Pull” verwendet, obwohl dieser eine andere etymologische Herleitung hat.