Phonetik (griechisch: Lautlehre)

Die Lehre von der (sprachlichen) Lautbildung ist in vielerlei Hinsicht für das Didgeridoospiel relevant: Zum einen lassen sich mithilfe phonetischer Symbole (Lautschrift) eindeutigere Rhythmusworte formulieren (vgl. Notation), zum anderen sind die Funktionsweisen der artikulatorischen Phonetik zum Teil identisch mit der Lautbildung im Didgeridoo und können zur Verdeutlichung herangezogen werden.
Die Phonetik bezeichnet als Lautlehre im engeren Sinne im Unterschied zur Phonologie und zur historischen Lautlehre die mit naturwissenschaftlichen Methoden und Zielen arbeitende Wissenschaft von den Sprachlauten: 1. hinsichtlich ihrer Erzeugung durch die Sprechorgane (artikulatorische Phonetik), 2. ihrer Übermittlung in Form von Schallwellen (akustische Phonetik) und 3. ihrer Wahrnehmung durch die Hörorgane (auditive Phonetik).

[AS]