Irish Horns (eng. Irische Hörner)

Familie von bronzezeitlichen Hörnern (Dord Íseal, Dord Ard, Adherc u.a.) aus Irland. Der Musiker und Wissenschaftler Simon o'Dwyer vermutet eine didgeridooähnliche Spielweise.

Das Alter der Fundstücke beträgt bis zu 3000 Jahren. Die Herstellungsweise der in größter Präzision aus Bronze gegossenen (nicht getriebenen!) Instrumente mit hauchdünnen Wandstärken ist bis heute nicht schlüssig nachvollziebar. Besonders das größte von ihnen, das bis zu 1.80m lange geschwungene Dord Íseal, legt nach Ansicht von o'Dwyer aufgrund seiner Bauweise eine Verwendung als Obertoninstrument ähnlich dem Didgeridoo nahe. Einerseits ermöglicht es das Spielen des Grundtones, andererseits ist es für das Spielen von überblasenen, trompetenartigen Melodien zu fein gearbeitet.

[AS]